ISPV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

100 Jahre BAD

Partnerstädte > Veranstaltungen 2012

„Glückwunsch, BAD Homburg!“

Solche Gratulationen hört die Kurstadt gerne – und im Jahr 2012 auch besonders häufig. Denn am 22. November ist genau ein Jahrhundert vergangen, seit der Regierungspräsident in Wiesbaden den Zusatz „Bad“ angeordnet hat. Das Jubiläumsjahr ist ein Anlass für Feierlichkeiten, Feste und für besondere Aktionen, die Bad Homburg in einer Zeitreise ins beginnende 20. Jahrhundert zurückversetzen.

100 Jahre BAD Homburg v.d.Höhe

Im August Festwochenende in der Brunnenallee

Am Samstag und Sonntag (11. und 12. August) feierte Bad Homburg in der Brunnenallee. Zwischen dem nach historischen Plänen des Baumeisters Louis Jacobi neu entstandenen Musikpavillon und dem Kaiser-Wilhelms-Bad wurde Handwerk wie vor 100 Jahren gezeigt. Zu sehen und auszuprobieren war Spielzeug für Kinder, wie es zu Beginn des 20. Jahrhunderts genutzt wurde. Bad Homburger Vereine zeigen Vorführungen in der Brunnenallee. Schauspieler in Kostümen flanieren als historische Persönlichkeiten über die Festmeile.

Zwei Bühnen standen zur Verfügung: Eine vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad und der neue Musikpavillon. Zwei Leckerbissen gab es jeweils abends: Am Samstag, 11. August, die Blue Note Big Band mit Lars Keitel am Klavier. Das niederländische Vokalensemble Rock4 begeisterte am Sonntag, 12. August, mit bekannten Pop-Songs – vorgetragen a capella.

Der offizielle Festakt zum Jubiläum findet am 22. November statt – an genau dem Tag, an dem der Regierungspräsident in Wiesbaden die Nutzung des Zusatzes „Bad“ im Namen des Städtchens Homburg vor der Höhe angeordnet hat.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü