ISPV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Begegnungsfahrt Cabourg

Partnerstädte > Veranstaltungen 2013

Zwei Vorstandsmitglieder des ISPV Bad Homburg, Frau Helga Mildner und Frau Nathalie Schönhaar, begleiteten in diesem Sommer dreizehn Obertufenschüler der Bad Homburger Humboldtschule bei einem Schulprojekt, das eine Begegnungsfahrt und eine Ausstellung zum Ziel hatte.

Die Bad Homburger Woche berichtete darüber:
Die Humboldtschule bietet Französisch sowohl als erste Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 5 an und erteilt für diese Schüler Sachfächer wie Geschichte oder Erdkunde in französischer Sprache bis zum Abitur. Spannend waren für die Jugendlichen die Interviews mit Zeitzeugen, in denen es um den Zweiten Weltkrieg und das Ende dieses Krieges ging. Das Mémorial Museum von Caen, der Militärfriedhof von Ranville und der Strand von Ouistreham ließen sie weitere Einzelheiten dieser Zeit entdecken. Anschließend dachten die Schüler über die Rolle der deutsch-französischen Freundschaft nach und stellten sich die Frage nach dem Sinn einer Partnerschaft von Städten in der heutigen Zeit. In Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein von Cabourg und Ranville, der Association des Anciens Combattants von Cabourg-Dives und dem Internationalen Städtepartnerschaftsverein Bad Homburg sammelten die Jugendlichen viele Erfahrungen während des Begegnungsprojekts. Die Schüler wollten diese in einer Ausstellung mit ihren Arbeiten mit dem Thema: „L’avenir est un long passé – Die Zukunft ist eine lange Vergangenheit“ umsetzen. Sie wurde im Juli im Rathaus von Cabourg gezeigt, unterstützt mit großem Engagement vom dortigen Bürgermeister Dr. Jean-Paul Henriet. Zurzeit ist sie bis 6. September in der Mediathek der Humboldtschule zu sehen.

Zur Eröffnung waren Mitglieder des ISPV-Vorstandes anwesend. Der Vorsitzende Peter Braun begrüßte diese Initiative und stellte fest, dass solche beispielhaften Projekte die deutsche-französische Verständigung fördern. Er dankte den Initatorinnen des ISPV und dem Lehrer Jan Schmitt für die Mitwirkung. Frau Schönhaar übergab zum Abschluss das Projekt-Tagebuch an die Schüler und äußerte die Hoffnung, dass von diesem Projekt weitere Initativen seitens der Schüler ausgehen mögen.

 

DFJW Publikation: Séjour à Cabourg   (französisch)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü